30.7.16.
Der erste Gedanke bei der Aufstellung eines allgemeinen Ethischen Gesetzes von der Form „Du sollst etc.” ist: „Und was dann, wenn ich es nicht tue?”.
Es ist aber klar daß die Ethik nichts mit Strafe und Lohn zu tun hat. Also muß diese Frage nach den Folgen einer Handlung belanglos sein. N Zum Mindesten dürfen diese Folgen nicht Ereignisse sein. Denn etwas muß doch an der jener Fragestellung richtig sein. Es muß zwar eine Art ˇEthischem Lohn und ˇEthischer Strafe geben aber diese müßen in der Handlung
selbst liegen.
  Und das ist auch klar daß der Lohn etwas [a|A]ngenehmes dies Strafe etwas unangenehmes sein muß.