Der Wille scheint sich immer auf eine Vorstellung z beziehen zu müßen wir können uns z.B. nicht vorstellen daß wir einen Willensakt ausgeführt hätten ohne gespürt zu haben daß wir ihn ausgeführt haben.