Bei dem Zeichnen des Vierecks im Spie[l|g]el bemerkt man daß man es nur ausführen kann wenn man vom Gesichtsbild ganz absieht und nur das Muskelgefühl zu hilfe nimmt ❘ ∙ also handelt es sich hier
doch um zwei ganz verschiedene Willensakte ∙ ❘ Der eine nimmt bezieht sich auf d[ie|en] Gesichtsˇteil der Welt der andere auf d[ie|en] Welt ˇTeil des Muskelgefühls.