Der Beweis eines Satzes ist
ein Teil seiner Gramma
tik. Und wenn er
unbewiesen ist so hat
er eine andere Funktion
als, wenn er (oder ein
Kalkül in dem er)
bewiesen ist.
Der unbewiesene Satz
ist immer ein Gleichnis
mit einem Gle nicht
mathematischen Satz.

15