Wenn man vo[n|m] ˇBegriff „Unend
lichkeit” redet muß
man sich daran erinnern
daß dieses Wort eine Unzahl
von verschiedenen Bedeutungen hat &
von welcher wir jetzt
gerade reden. Ob z.B.
gerade von der Unendlich
keit der Zahl<e>nreihe &
der Kardinalzahlen
insbesondere.. Wenn
ich also sage unend
lich” sei eine Charakte
ristik einer Regel oder der Mglichkeit & nicht der Wirklichkeit so
beziehe ich mich auf
eine bestimmte Bedeutung
des Worts. Wir könnten
z.B. sehr wohl sagen
ein kontinuierlicher
Farbübergang sei ein


Übergang durch unendlich
viele Stufen wenn wir
nur wissen daß wir hier
die Bedeutung des
Wortes „unendlich viele”
durch die Erfahrung
des Farbübergangs neu
definieren (wenn auch
nach einer Analogie
mit früherer Gebrauchs
weise des Wortes ‘unendlich’).
< Andres Beispiel: Die Geraden
treffen sich im Unendlichen wenn
sie parallel sind oder das Lineal
hat einen unendlichen Krümmungsgrad. >