Man denkt z.B. einerseits daß es die Arithmetik mit den Funktionen zu tun hat von deren Anzahlen sie handelt. Aber man will sich nicht durch die uns jetzt bekannten Funktionen binden lassen und man weiß nicht ob es jemals eine geben wird die von 100 Gegenständen befriedigt wird: also muß man vorsorgen

& eine Konstruktion machen die alles für die 100-stellige Relation vorbereitet wenn sich eine finden sollte.
     Was heißt es aber überhaupt „es findet sich (oder: es gibt) eine 100- stellige Relation”? Welchen Begriff haben wir von ihr? oder einer 2-stelligen?! — Als Beispiel einer 2-stelligen Relation gibt man etwa das der Beziehung zwischen Vater & Sohn. Aber welche Bedeutung hat dieses Beispiel für die weitere Behandlung des Gegenstandes?

Sollen wir uns jetzt statt jedes a R b vorstellen a ist der Vater, der b? & --- wenn aber nicht, ist dann das Beispiel oder irgend eins überhaupt essentiell. Spielt dieses Beispiel nicht die gleiche Rolle wie eines in der Arithmetik, wenn ich jemandem 3×6=18 an 3 Reihen von 6 Äpfeln erkläre?