Mein Benehmen ist eben manchmal Gegenstand meiner Beobachtung, aber viel doch seltener. Und das hängt damit zusammen, daß ich meinc Benehmen beabsichtige. Selbst wenn der Schauspieler im Spiegel seine eigenes Mienenspiel beobachtet, oder der Musiker genau auf jeden Ton seines Spiels merkt & ihn beurteilt, so geschieht es doch um ˇdanach seine Handlung ˇdanach zu lenken richten.