Es gibt ein bestimmtes Zusammenspiel des von Bewegungen, Worten, Mienen, z.B., ˇwie den Äußerungen des Unwillens oder der Bereitschaft, die die willkür-
24
lichen Bewegungen des normalen gewöhnlichen Menschen kennzeichnen charakterisieren. Wenn man das Kind ruft, so kommt es nicht automatisch: Es gibt da, z.B., die Gebärde “Ich will nicht!”, oder das freudige Kommen, den Entschluß zu kommen, das Fortlaufen mit den Zeichen der Furcht, die Wirkungen des Zuredens, die alle die Reaktionen des Spiels, die Zeichen des Überlegens & seine Wirkungen.