30.3.
  Die ‘Notwendigkeit’, mit der der zweite Gedanke auf den ersten folgt. (Figaro Ouvertüre.) Nichts dümmer, als zu sagen, es sei ‘angenehm’ den einen nach dem andern zu hören! – Aber das Paradigma, nach dem wonach das alles richtig ist, ist freilich dunkel. ‘Es ist die natürliche Entwicklung.’ Man macht eine Handbewegung, möchte sagen: “N natürlich!” – Man könnte den Übergang auch verschiedenen einem Übergäangen ˇ(dem Eintritt einer neuen Figur) in einer Geschichte, z.B., oder einem Gedicht, vergleichen. (So paßt dies Stück in die Welt unsrer Gedanken & Gefühle hinein.)