Daß der Aspekt dem Willen untersteht ist nicht eine seinem Wesen selbst nicht berührende Tatsache. Denn wie wäre es wenn wir Dinge willkürlich rot oder grün sehen könnten? Wie würde man dann die Wörter “rot” & “grün” anwenden lernen? Es gäbe dann vor allem nicht einen ‘roten Gegenstand’, höchstens einen den man leichter rot als grün sieht.