? /
 
  Wenn wir Furcht, Trauer, Freude, Zorn, etc. Seelenzustände nennen, so heißt ˇdas, daß, der eine hat der Furcht[f|v]olle, Trauervolle, etc., die Mitteilung machen
kann
können
: “Ich
bin
befinde mich
im Zustand der Furcht”, etc., daß diese Mitteilung –
ganz wie
sowie
die primitive Äußerung – nicht auf ˇeiner Beobachtung beruht.