/
 
  Was aber heißt das: “[e|E]s regnet & ich glaube es nicht” hat Sinn, wenn ich es als Annahme meine, keinen Sinn wenn ich es als Behauptung, oder Meldung meine[?| .]
  Man stellt sich das so vor, daß, wenn die der Satz auf die erste Art intendiert wird, etwas von ihm ausgeht, etwas
89
aufleuchtet, wogegen alles finster bleibt, wenn man ihn auf die zweite Art intendiert. Und etwas ist ja wahr daran: Denn sagt mir einer diese Worte & ich verstehe sie als Annahme, so leuchtet etwa Verständnis in meinem Gesichtˇ auf; denke ich aber den Satz als Meldung, so werde ich bewildered a[n|m] dem Sinn irre & das Verständnis bleibt aus.
ƪ