? /
 
  Dabei darf ich aber doch nicht vergessen, daß Freude mit körperlichen Wohlbefinden zusammengeht & Trauer, oder doch Depression, oft mit körperlichem Unbehagen. – Wenn ich spazieren gehe & mich über alles freue, so ist es wohl
134
wahr, daß dies nicht geschähe, wenn ich unwohl wäre. Wenn ich aber nun meiner Freude Ausdruck geben, z.B. sage “Wie herrlich … ist!”, wollte ich sagen, daß all diese Dinge in mir angenehme körperliche Gefühle hervorrufen?
  Ja selbst wenn ich meine Freude so ausdrückte “Die Bäume & der Himmel & die Vögel geben mir ein herrliches Gefühl im ganzen Körper” – so wäre hier nicht von Verursachung die Rede, nicht von dem erfahrungsmäßigen Zusammentreffen etc. etc.