So beschreibe ich die Kontrolle der Teilbarkeit (etc.). Ist die Zahl durch 8 teilbar so … nicht „ist 128 durch 8 teilbar so…”.
     So gibt es für die Sätze (∃x) etc. & ~(∃x) eine Kontrolle wenn es sich um endliche Klassen von Zahlen handele.
     Denken wir nun an die Frage: hat die Gleichung x²+ax+b=0 eine reelle Lösung? Hier gibt es wieder eine Kontrolle & die Kontrolle scheidet zwischen den Fällen (∃) etc. & ~(∃) etc.


Kann ich aber in demselben Sinne auch fragen & kontrollieren ob die Gleichung eine Lösung hat, es sei denn daß ich diesen Fall wieder mit anderen zusammenstelle, in ein System bringe?