“Ich weiß, daß das ein Baum ist” – dies kann alles mögliche bedeuten: Ich schaue auf eine Pflanze, die ich für eine junge Buche, der Andre für eine Ribiselpflanze halte. Er sagt “Das ist ein Strauch”, ich, es sei ein Baum. – Wir sehen im Nebel etwas, was einer von uns für einen Menschen hält, der Andre sagt “Ich weiß, daß das ein Baum ist”. Jemand will meine Augen prüfen etc. etc. – etc. etc.

     Jedesmal ist das “das”, was ich für einen Baum erkläre, von andrer Art.
     Wie aber wenn wir uns bestimmter ausdrückten? also z.B.: “Ich weiß, daß das dort ein Baum ist, ich sehe es klar genug.” – Nehmen wir sogar an, ich hätte im Zusammenhang eines Gesprächs diese Bemerkung gemacht (die also damals relevant war); & nun, außer allem Zusammenhang, wiederhole ich sie, indem ich den Baum ansehe, & ich setze hinzu “Ich meine diese Worte
so wie vor 5 Minuten. – Wenn ich z.B. dazu sagte, ich hätte wieder an meine schlechten Augen gedacht & es sei eine Art Seufzen gewesen, so wäre nichts Rätselhaftes an der Äußerung.
     Wie der Satz gemeint ist || war, kann ja durch eine Ergänzung des Satzes ausgedrückt werden & läßt sich also mit ihm vereinigen.