So erkläre ich also, was ‘Befehle’ & was ‘Regel’ heißt, durch ‘Gleichförmigkeit’, also durch ‘Regelmäßigkeit’?
  Wie erkläre ich “gleich”, “gleichförmig”, “regelmäßig”? – Einem, der, z.B. sagen wir, nur Französisch spricht, werde ich diese deutschen Wörter durch die ˇihnen entsprechenden französischen erklären. Einenm aber Aber Einen, der, wie wir sagen könnten, die diese Begriffe noch nicht hat, werde ich die W[ö|o]rter durch Beispiele & Übung gebrauchen lehren.
  Und dabei teile ich ihm nicht weniger mit, als ich selbst weiß. Ich werde ihm also in diesem Unterricht gleiche Farben, gleiche Längen, gleiche Gesichter unserer Figuren zeigen, sie ihn finden, herstellen
3
lassen usw. Ich werde ihn ˇdann etwa dazu anleiten, Reihen von Figuren (z.B. –...–...–...) ˇauf einen Befehl hin ‘gleichmäßig’ fortzusetzen,. & Aber auch dazu, eine die Reihe
    –.–..–...
auf einen andern Befehl hin so fortzusetzen: –....–.....–......
  Ich mach's ihm vor, er macht es mir nach,; und ich verwende beeinfluße ihn durch Äußerungen der Zufriedenheit Zustimmung, ; des & Unzufriedenheit des Gegenteils;, derc Erwartung;, der [Er|Au]fmunterung; u.s.f. etc., ◇◇◇.
  Denke, Du wärest Zeuge eines solchen Unterrichts. Es würde darin kein Wort durch sich selbst erklärt, kein logischer Zirkel gemacht.