Wenn wir reden sprechen, oder schreiben (nicht gedankenlos), so sind werden wir, im allgemeinen, nicht geneigt zu sagen, wir dächten schneller als wir sprechen; [S|s]ondern der Gedanke erscheint ˇuns
vom Ausdruck nicht abgelöst. Anderseits aber redet man von der Schnelle des Gedankens & wie uns ˇein Gedankens uns [B|b]litzartig durch den Kopf geh[en|t], ˇwie Probleme uns mit einem Schlage klar werden, etc. Da liegt es nahe, (sich) zu fragen, ob : geschieht bei dem beim blitzartigen Denken dasselbe das gleiche geschieht wie beim denkenden Sprechenc // nicht gedankenlosen Sprechen // ; nur daß & ob im ersten Fall nur äußerst beschleunigt? nur [s|S]o daß ˇgleichsam im ersten Falle dasselbe das ˇgleiche Urwerk ˇhemmungslos plötzlich mit einem Ruck abschnurrt, während was welches das es im zweiten, durch die Sprache gehemmt, Wort für Wort langsam ˇSchritt für Schritt zuende läuft abl[a|ä]uf[en|t]. muß. Ich glaube, das wird man nicht sagen wollen. // so nur daß im ersten Fall das
7
Urwerk mit einem Ruck abläuft, abliefe, welches im zweitenˇ aber, durch die Worte gehemmt, ˇaber Schritt für Schritt. // ⌊⌊nur daß im ersten Fall das Urwerk gleichsam mit einem Ruck⌋⌋