‒ ‒ ‒ Und worin wie unterscheidet sich ‘mich an Andre richten’ vom Gegentleil? Nicht in allen Fällen // Situationen // auf gleiche Weise.
  Ich erwarte die Ankunft eines Freundes auf dem Bahnhof. Ich stehe auf dem Bahnsteig unter lauter fremden Menschen. Ich werde meines Freund gewahr & rufe aus “Da ist er!”; ich will mich dabei aus irgend einem seltsamen Grunde an die Fremden um mich wenden. Stell Dir den Fall vor. – Und jetzt dieses: Ich & eine Gruppe andere von Leuten die ich kenne erwarten Meine Familie mit mir erwartet da die Ankunft des Freundes. Ich sehe ihn zuerst & rufe “Da ist er!”. Es ist beinahe unmöglich da schwer mich nicht dabei an die Andern zu wenden, mich, (so zusagen,) gänzlich zu isolieren.