‒ ‒ ‒ Aber alles das sagt uns ja nicht was glauben ist.
  Es ist keine Definition des Wortes glauben; & ich kann keine geben; weil es keine gibt. Wir haben eben hier eine Familie von Fällen.
  Sie beschreiben heißt uns die anwendung des Wortes glauben lehren.
  Nun könnte man aber diesen Einwand machen: so sagen: Das Gesicht eines Menschen ist durchaus nicht immer dieselbe Gestalt. Es ändert sich von Minute zu Minute; manchmal wenig manchmal aber sehr äußerst starkc. Dennoch ist es möglich das Bild seiner Physiognomie zu geben. Freilich ein Bild auf dem er es lächelt zeigt nicht wie er es
23
weint ausschaut wenn er es weint. weinend aussieht. Aber es läßt ˇdarauf immerhin Schlusse zu.
  Und so wäre es auch möglich eine Art ungefähre Physiognomie des Glaubens, z.B., zu zeichnen.