/
 
     Ich glaube, ein Teil der Schwierigkeit rührt vom Gebrauch der Wörter “ja” und “nein” her (auch “wahr” und “falsch”). Diese beiden lassen es so erscheinen, als wäre ein Satz und sein Gegenteil im Verhältnis zweier Pole zueinander oder zweier entgegengesetzter Richtungen. Während schon, dass non-non-p = p ist, eine doppelte Bejahung aber keine Verneinung ist, zeigen kann, dass dieses Bild falsch ist.