? /
 
     Ist es so, dass eine Erklärung, eine Tabelle ˇ z.B., zuerst so gebraucht
wird
werden kann
, dass man sie “nachschlägt”; dass man sie dann gleichsam im Kopf nachschlägt, d.h., sie sich vor das innere Auge ruft (oder dergleichen); und dass man endlich ohne diese Tabelle arbeitet, also so, als wäre sie nie da gewesen. In diesem letzten Fall spielt man alsoˇ offenbar ein anderes Spiel.
Die Tabelle
Denn es ist nun nicht so, dass jene Tabelle ja doch im Hintergrund steht und man immer auf sie zurückgreifen kann; sie
ist aus unserm Spiel ausgeschieden und wenn ich auf sie zurückgreife, so tue ich, was der Erblindete tut, der etwa auf den Tastsinn zurückgreift. Eine Erklärung ist das Anlegen // die Konstruktion // Anfertigung // das Anfertigen einer Tabelle und
die Erklärung
sie
wird Geschichte, wenn ich die Tabelle nicht mehr benütze. Eine Erklärung fertigt eine Tabelle an und sie wird zur Geschichte, wenn …