Russel will doch sagen: “So werde ich schliessen und so ist es richtig.” Er will uns also einmal mitteilen, wie er schliessen will: das geschieht durch eine Regel des Schliessens. Wie lautet sie? Dass dieser Satz jenen impliziert? Doch wohl, dass in den Beweisen dieses Buchs ein solcher Satz nach einem solchen stehen soll. – Aber es soll ja ein logisches Grundgesetz sein, dass es richtig ist, so zu schliessen! – Dann müsste das Grundgesetz lauten: “Es ist richtig vom ..... au[s|f] ..... zu schliessen”; und dieses Grundgesetz sollte nun wohl einleuchten; aber dann wird uns eben die Regel selbst als richtig, oder berechtigt, einleuchten. “Aber diese Regel kann sich handelt doch von Sätzen in einem Buch, und das gehört doch nicht in die Logik!” – Ganz richtig; die Regel ist wirklich nur eine Mitteilung, dass in diesem Buche nur dieser Ubergang von einem Satz zum andern gebraucht wird, denn die Richtigkeit des Ubergangs muss an Ort und Stelle einleuchten; und der Ausdruck des ‘logischen Grundgesetzes’ ist dann die Folge das Aufeinanderfolgen der Sätze selbst. selbst.