Der Ein Beweis – kann ich sagen – ist eine Figur, an deren einem Ende gewisse Sätze stehen und an derem andern Ende ein Satz steh[e|t] (den wir den ‘bewiesenen’ nennen).
                  Man kann als Beschreibung so einer Figur sagen: in ihr folge der Satz ..... aus ..... und..... Das ist eine Form der Beschreibung eines Musters, das z.B. auch ein Ornament ˇ(Tapetenmuster) sein könnte. Ich kann also sagen: “In
– 166 –
dem Beweise, welcher auf jener Karte Tafel steht, folgt der Satz p aus q und r”, und das ist einfach eine Beschreibung dessen, was dort zu sehen ist. Es ist aber nicht der mathematische Satz, dass p aus q und r folgt. Dieser S hat eine andere Anwendung. Er sagt – so könnte man es ausdrücken – dass es Sinn hat, von einem Beweise (Muster) zu reden, in welchem p aus q und r folgt. Wie man sagen kann, der Satz “Weiss ist heller als Schwarz” sage aus, es habe Sinn, von zwei Gegenständen zu reden, von denen der hellere weiss, der andere schwarz sei, aber nicht von zwei Gegenständen, von denen der hellere schwarz, der andere weiss sei.