Man muss sich hier daran erinnern, dass die Sätze der Logik so konstruiert sind, dass sie als Information keine Anwendung in der Praxis haben. Man könnte also sehr wohl sagen, sie seien garnicht Sätze; und dass man sie überhaupt hinschreibt, bedarf einer Rechtfertigung. Fügt man diesen ‘Sätzen’ nun ein weiteres S satzartiges Gebilde andrer Art hinzu, so sind wir hier schon erst recht im Dunkeln darüber, was dieses System von Zeichenkombinationen nun für eine Anwendung, für einen Sinn haben soll, denn der blosse Satzklang dieser Zeichenverbindungen gibt ihnen ja eine Bedeutung noch nicht.



256