Sie
sprechen den Chor zum Zuschauer
gewandt & nur gleichsam
seitliche Blicke noch in
den Gang werfend.
  Wenn ich übrigens

sage „den Vorgang des
Umwendens mit ihren
Reden begleitend”, so
denke ich mir das nicht
so, wie etwa eine Schlacht
im Theaterstück von
einem ˇgespannten Beobachter ge
schildert wird. Denn
die Horen sind nicht
gespannt sondern
vollkommen gefaßt.
Und sie begleiten den
Vorgang mit ihren Reden
und umspringen umschreien ihn
nicht.
  Das Drama hat dann
allerdings nicht eigent
lich 5 Akte. Aber
— es scheint mir — der
fünfte Akt ist über

126
zählig denn die Katastro
phe ist schon in den
vieren vollkommen be
stimmt. Im 5ten Akt brä
che das Ungewitter über
den Helden herein. Aber
hier bricht nichts herein
sondern es vollendet
sich nur etwas. Könnte
man sagen: Im 4ten Akt
wird das Wasser gestaut;
im 5ten werden nun
die Schleußen aufgezogen geöffnet
& die Flut bricht herein.
Es ist also noch immer
für Handlung Raum.
Man könnte sagen einwenden:
[A|a]ber hier wird doch
auch etwas aufge
staut was sich dann

entläd. — Freilich wird
im Vorgang der Versu
chung auch eine immer
stärkere Spannung
erzeugt also gleich
sam etwas aufgestaut
aber der Held geht
nicht dadurch zu
Grunde daß er von
dem losbrechenden ver
nichtet wird, wenn er
nun der Versuchung
erliegt; sondern
indem er dem Druck
nachgibt ist er schon
vernichtet erlegen also gleich
sam in einem Augenblick.
Wenn etwa Eva die
Heldin wäre so wäre
die Katastrophe

127
der Augenblick in dem
sie beginnt nach
dem Apfel zu reichen
& nicht die Handlung
des Brechens der Frucht.
Wenn man einen Bal
ken belastet bis zum
Bruch so ist alles
schon vorüber wenn
er beginnt nachzu
geben, denn alles
Weitere Andere ist dann schon
gegeben. Und ist der
Balken der Held (&
nicht der H über dem
Haupt des Helden) so
ist der Held vernichtet
wenn der Balken zu
brechen beginnt.
„Orpheus“ „ist freilich eben auch

keine Tragödie & Orpheus
kein Held. Denn der
Held siegt (ja) indem
er umkommt. D.h. er
wird nicht innen,
sondern nur äußerlich
bezwungen. (Würde
er innerlich bezwungen
so würde er nach
dem Augenblick des
Untergangs unser
Interesse verlieren.)
Der 5te Akt ist ˇkann dann nur
ein Nachspiel sein.)