überhaupt kaum, man habe etwas seit gestern “ununterbrochen” geglaubt, verstanden, beabsichtigt. Eine Unterbrechung des Glaubens wäre eine Zeit des Unglaubens, nicht z.B. die Abwendung der Aufmerksamkeit von dem Geglaubten, z.B. der Schlaf.
     (Unterschied zwischen ‘knowing’ und ‘being aware of’.)